Die ausschließliche Ernährung mit diesem speziellen Futtersaft macht eine ganz normale Bienenmade zur Königin. Diese wird nicht nur bedeutend größer als die Arbeitsbienen, sie lebt auch ungefähr 60 mal länger als diese und legt in der meisten Zeit des Jahres täglich und im Durchschnitt bis zu 2000 Eier, die wiederum mehr als ihr eigenes Körpergewicht wiegen.

Sie sehen also, dass dieser Königinnenfuttersaft schon etwas besonderes sein muss, wenn er eine derartige Wirkung entfalten kann. Selten aber sind über einen Naturstoff so viele unseriöse Behauptungen zu Papier gebracht worden wie über Gelee Royal.
Produkte in alkohollöslicher Form, Kapseln oder vermischt mit anderen Stoffen überschwemmten den Markt und versprachen Wundertaten. Der königliche Saft geriet beinahe in Verruf, weil der Verbraucher nicht mehr zwischen Märchen und Tatsachen unterscheiden konnte. Das alles hat aber den Wert von naturreinem Gelee Royal nicht gemindert. Die rasche Entwicklung der Bienenkönigin, ihre Langlebigkeit im Vergleich zu den Arbeitsbienen und ihre große Produktion an Nachkommen sind auch auf ihre Ernährung mit dieser Substanz zurückzuführen. Das spricht für das enorme Potenzial dieses Futtersaftes.

Viele Eigenschaften wie wir sie vom Honig, dem Pollen und auch dem Kittharz her kennen, sind in Gelee Royal in mehr oder weniger konzentrierter Form vorhanden. Gelee Royal enthält auch hormonähnliche Wirkstoffe, die besonders Frauen in den Wechseljahren gegen die typischen Beschwerden helfen sollen, die durch die verminderte Hormonproduktion des Körpers entstehen. Dieser Futtersaft ist so etwas wie ein Lebenselixier, wenn er über einen längeren Zeitraum in seiner konzentrierten Form unverfälscht und naturrein eingenommen werden kann. Seine mühsame Gewinnung macht den königlichen Saft aber auch königlich im Preis. In Reformhäusern erhält man ihn in den unterschiedlichsten Verpackungen, meist aber in Trinkampullen pur oder üblicherweise in einer Mischung von nur drei Gramm auf ein viertel Pfund Honig.